Ganz alleine geht gar nichts


Nach der wirklich erfolgreichen Lebensumstellung letztes Jahr mit Hilfe von Kilocoach ist mein Gewicht – auch dank des Marathontrainings – bis März 2013 auf mein All-Time-Low von 85 kg fast ohne Einschränkungen und Verbote gewandert.

Die Idee am Kilocoach ist das Protokollieren der Nahrungsaufnahme und des Sportes und die grafische Darstellung, wie viele Kalorien man netto zu sich genommen hat.

Mir hat dieses Programm geholfen, zu erkennen, wie eine richtige Ernährung aussehen kann – und ich habe damit erfolgreich mein Gewicht unter 90 kg gebracht.

Seit dem Marathon im April habe ich bewusst aufgehört, mein Gewicht täglich zu protokollieren – ich wollte mal sehen, wie sich das Gewicht verändert.

Und es hat sich gezeigt, die Kombination aus “keine Protokollierung mehr” und “kein regelmäßiges Marathontraining mehr” war nicht optimal.

Daher habe ich schon im Dezember nachgedacht, wie der nächste Schritt aussehen kann.

Mein Problem ist weniger die ungesunde Ernährung als das “zu Viel”

Daher habe ich per heute (Dezember ist kein gutes Datum, um irgendein Ernährungsprogramm zu starten…) eine neue Regel gestartet:

In Anlehnung an Bernhard Ludwigs 10in2 mache ich ab sofort 43

43 heißt 4 Tage Essen, 3 Tage nicht essen – oder binär 0101011

Sprich:

Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag esse ich ganz normal

Montag, Mittwoch und Freitag nichts

Warum die Abänderung vom Original ?

Essen ist für mich nicht nur Nahrungsaufnahme, sondern auch eine sehr hohe soziale Komponente – und am Wochenende koche ich oft und gerne. Daher wären Nicht-Ess Tage Samstag und Sonntag für mich eine Qual – und das soll es nicht sein.

Ich sehe das nicht als temporäre Diät, sondern als etwas langfristiges – Gewicht abbauen und Gewicht halten funktioniert nur, wenn mehr Kalorien verbraucht werden als man zu sich nimmt und ich denke, es fällt mir leichter, 3 Tage gar nicht zu essen als immer eine Essbremse im Kopf zu haben.

Wie ist Tag 1 ?

Start mit 99,1 kg und einem Bauchumfang von 104 cm.

In der Früh schwarzen Kaffee ohne Milch, zu Mittag ein gemütlicher 10 km Lauf mit meiner Frau.

Eher ungeplant, aber das Wetter war einfach zu schön.

Derzeit kein Hunger und kein Problem – denke auch nicht, dass das ein Problem wird…

 

Wo ich mir noch nicht sicher bin, ist die Frage, ob die Sport-Tage eher an den Esstagen oder den Nicht-Ess Tagen Sinn machen – die langen Läufe, die jetzt wieder jeden Samstag oder Sonntag anstehen, sind eh am EssTag, der Lauf heute war kein Problem….

Naja, wird sich ergeben….

Advertisements

ein Kommentar

  1. Spannendes Vorhaben!
    Wünsche dir viel Erfolg und hoffe auf ein paar spannende Erfahrungsberichte.

    VIele Grüße
    Jörg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: