Wind, Regen, 3 Grad und 30 km, das gibt Motivation


Heute war seit fast einem Monat wieder die 3 Hügerl Runde mit knappen (abgekürzten) 30 km dran (http://www.runtastic.com/de/benutzer/Christian-Decker/sportaktivitaeten/9165385 ) Zu Beginn war das Wetter noch OK, dann hat leichter Regen eingesetzt, zusammen mit starkem Wind. Bei KM 20 hat der Regen dann gedacht “Stark bin ich auch” und hat das erfolgreich gemacht – mit dem Effekt, dass ich bei gefühlten 3 Grad so richtig nass war.

Aber dieser Lauf motiviert mich mehr als alle Sonnenscheinläufe.

Wenn beim Marathon, bei KM 30 der Schweinehund beginnt, demotivierende Meldungen zu schieben (Ich bin müde, ich kann nicht mehr, nur ein kleines Stück gehen zum Ausruhen…) dann fallen mir genau diese Laufeinheiten ein. Und der Gedanke, dass ich mich nicht bei 3 Grad, Regen und Wind über den Laaerberg gequält habe, damit ich dann bei KM 30 zu Fuß gehe. Und damit geht es dann wieder ein Stück weiter…

Beruhigend an der Laufeinheit war aber, dass von der Schwäche von letzten Sonntag nichts mehr zu merken war. 12 von 30 km waren unter 6 min/km, von den letzten 10 km fast alle, die letzten 3 – wie im Trainingsplan vorgesehen – mit 5:32

Lustig hab ich meinen Trainer gefunden, im Trainingsplan für heute (den ich schon vor 3 Wochen bekommen habe) steht als letzter Satz: “ Gehe anschließend in die heiße Badewanne” – und das hab ich gemacht Winking smile

Advertisements

ein Kommentar

  1. Beachtenswerter Blogpost.Habe ein paar gute Denkanstoesse bekommen. Warte auf weitere Posts zum Thema.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: